So vielfältig wie die Karibikinseln und ihre Bewohner, so ist auch deren Küche. Eine Reise durch die karibischen Inseln bietet dem Urlauber nicht nur Sonne, Sand und heiße Rhythmen, sondern auch eine grenzenlose, bunte Palette exotischer Geschmacksabenteuer für den Gaumen. Unübersehbar haben die früheren Kolonialherren ihre Spuren in Kochtopf und Cocktail-Shaker hinterlassen. Französische, spanische, britische und niederländische Einflüsse vermischen sich heute zu teils feurig-scharfen „Pepperpots“ und duftenden Kompositionen aus Früchten, Fleisch und Gewürzen.

Auf den karibischen Inseln gibt es frischen Fisch und tropische Früchte

Die Nähe zum Meer wird natürlich auf dem Teller deutlich! Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte finden sich in reizvoller Kombination mit landestypischen Früchten wie Ananas, Mango und Papaya. Ein kulinarisches Highlight auf Barbados ist zum Beispiel Hummer in Ananas-Brandy-Sauce, eine exotische Mischung aus süßer Frucht und zartem Hummerfleisch. Eine weitere Spezialität ist „Rundown“, ein in Kokosmilch gegarter Fischeintopf.

Auf allen karibischen Inseln ist interessanter Weise Huhn in unterschiedlichsten Arten eine Delikatesse. Gegrillt oder gebraten wird es meist in würziger Kokossauce und mit köstlichen frittierten Süßkartoffeln serviert.
Die Leckermäuler verwöhnt man in der Karibik nicht nur mit einer schier endlosen Auswahl reifer, süßer Früchte, sondern auch mit frisch zubereiteter Bananen-Eiscreme. In Kokosnussschale serviert auch optisch ein absoluter Knaller! Oder wie wäre es mit der Delikatesse auf Trinidad: mit Mango- oder Ananascreme gefüllter Zitronen-Mais-Kuchen?

Auf Kuba bieten die zahlreichen „Paladares“ dem Reisenden kulinarische Genüsse zum günstigen Preis in einmaliger Kulisse. Die kleinen, privat geführten Restaurants servieren ihre landestypischen Gerichte im eigenen Wohnzimmer. Da kommt es vor, dass die köstliche Languste auf Großmutters edelstem Service gereicht wird und man die „Cuba Libre“  aus feinstem, alten Kristall trinkt!

Apropos, natürlich dürfen auf einer Reise durch die Karibik die Getränke nicht fehlen! Schließlich gibt es Rum an jeder Ecke, und dieser wird hier zu solch erfrischenden Köstlichkeiten wie z.B. Pina Colada, einem sahnigen Cocktail aus Rum, Ananassaft, Kokoslikör und Sahne, veredelt. Oder doch lieber einen Mojito? Schon Ernest Hemingway liebte den köstlichen Mix aus Rum, Limettensaft, Rohrzucker, frischer Minze und Sodawasser. Wer es lieber alkoholfrei mag, dem seien die endlosen Variationen köstlicher Fruchtshakes empfohlen! Ein Genuß, an den man daheim noch lange wehmütig zurück denkt!

Wären die karibischen Inseln nicht so verdammt wunderschön, würde ich dort sicher nichts anderes tun als ESSEN und TRINKEN! In den folgenden Artikeln gibt es mehr Informationen zu den einzelnen Karibikinseln. So kannst du dir einen guten Überblick verschaffen und deine nächste Reise planen.