Mitten in Frankreich liegt im Nordwesten des Zentralmassivs die Region Limousin, das „grüne Herz“ Frankreichs. Die sich über etwa 17.000 Quadratkilometer erstreckende Naturlandschaft des Limousins, die außerhalb der Dörfer und Kleinstädte vielerorts unberührt wirkt, ist seenreich und hügelig. Kaum 750.000 Bewohner zählt der dünnbesiedelte Limousin, von denen allein 140.000 in der Hauptstadt Limoges leben.

Die Vienne, der größe Flusslauf des Limousins

Im östlichen Limousin entspringen im Zentralmassiv verschiedene Flüsse, bevor sie ihren Lauf in die niedriger gelegenen nördlichen, westlichen und südlichen Teile des Limousins nehmen. Auch die Vienne, der größte Fluss der Region Limousin, nimmt auf dem zum Zentralmassiv gehörenden Plateau de Millevache auf 880 Metern über dem Meeresspiegel ihren Ausgang, bevor sie auf ihrem westwärts gerichteten Lauf durch Limoges fließt und später, nach 360 Kilometern in die Loire mündet.

Der Nordosten des Limousins: Das Département Creuse

Der Limousin gliedert sich in die drei etwa gleich großen Départements Correze, Haute-Vienne und Creuse. Das von etwas mehr als 120.000 Menschen bewohnte, nordöstlich gelegene Creuse, das nach dem gleichnamigen, aus dem Zentralmassiv stammenden Fluss bezeichnet ist, wird von den Blau- und Grüntönen unberührter Seen-, Fluss- Wiesenlandschaften sowie von weitläufigen Wäldern geprägt.

Der Nordwesten des Limousins: Das Département Haut-Vienne

Im Nordwesten des Limousins befindet sich das bewaldete und mit einer ursprünglich erscheinenden Naturlandschaft ausgestatte Département Haut-Vienne mit der Hauptstadt Limoges und insgesamt 375.000 Einwohnern. Historische Sehenswürdigkeiten beheimatet nicht nur Limoges mit seiner Altstadt und der Kathedrale, sondern auch das Umland, in dem sich vierzehn Schlösser und Burgen befinden. Berühmt wurde die Gegend um Limoges durch ihre Porzellan- und Emaille-Produkte.

Der Süden: Das Département Correze

Im Süden des Limousins schließt sich das bereits mediterran beeinflusste Département Correze an, das 240.000 Einwohner zählt. Das Département Correze verfügt über vielfältige Landschaftsformen, zu denen neben der Millevache-Hochebene auch die steilen Uferformationen des südlich verlaufenden Flusses Dordogne gehören. Neben anderen historischen Burganlagen wie Ventadour ist insbesondere das Renaissanceschloss Sédieres sehenswert, das die Bühne eines jährlich zwischen Juli und September stattfindenden Kulturfestivals bildet.