Die Region Champagne-Ardenne liegt im Osten Frankreichs und ist nach der historischen Landschaft der Champagne und den Ardennen, einem Mittelgebirge an der Grenze zu Belgien, benannt. Knapp 1,4 Millionen Menschen leben dort auf 25.606 qkm. Hauptstadt ist Chalons-en-Champagne. Die größte und auch bekannteste Großstadt ist jedoch Reims. Im Süden grenzt die Region Champagne-Ardenne an die Bourgogne und France-Compté, im Osten an Lorraine, im Norden an Belgien und im Osten an Picardie und die Île de France.

Die Landesnatur der Region Champagne-Ardenne

Im Norden wird die Region zum Großteil von den waldreichen Ardennen bestimmt, welche eine reiche Fauna und Flora beherbergen. An Pflanzen sind dort sämtliche, typische Arten europäischer Mittelgebirge beheimatet, auch solche, die an anderen Orten ausgestorben sind. So etwa der Frauenschuh oder verschiedenen Orchideenarten.
An Tieren sind vor allem Hirsch, Reh, Dachs und Fuchs zu nennen. Aber auch Greifvögel, wie etwa der Wanderfalke oder der Habicht sind dort heimisch. Des Weiteren trifft man dort viele nachtaktive Vögel wie den Waldkauz, die Waldohreule oder sogar den Uhu an.
Im Süden wird die Region vorwiegend von Weinbergen und Feldern bestimmt. Aus diesen Trauben, die dort wachsen, wird neben guten Weinen auch der legendäre Champagner gewonnen, der sich rund um den Erdball als Statusgetränk einen Namen gemacht hat.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Die Region Champagne-en-Ardenne bietet seinen Touristen eine vielfältige Abwechslung zur Gestaltung des Urlaubs.
Im Süden sind vor allem Städtereisen, wie etwa nach Reims, oder Besichtigungen der so genannten Champagner-Häuser das absolute Highlight. Doch neben Reims bieten auch Troyes, Sedan und Epernay eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die es wert sind besucht zu werden. So ist die Innenstadt von Troyes absolut sehenswert und auch die Schlösser bei Epernay sollte man besuchen.
Im Norden hingegen herrscht ein lebhafter Wandertourismus vor, der darauf abzielt, die schöne Natur der Ardennen zu genießen. Dabei führen zahlreiche, auch grenzüberschreitende Wanderwege, durch die schöne Waldlandschaft dieses Mittelgebirges.