Die französische Stadt Chartres liegt am Fluss Eure, im Départements Eure- et- Loir. Die Stadt wurde im Mittelalter besiedelt und wird von Weizenfeldern umrahmt. Wer nach Chartres reist wird sofort die Kathetrale entdecken, die bereits im 13. Jahrhundert erbaut wurde und als Pilgerstätte diente. Die Kirchentüren sind mit phantastischen Schnitzereien versehen und im Inneren können Besucher auf dem Boden das „alte Labyrinth“ entdecken. Dieses weist den Pilgern und Büßern den Weg zum Altar, den sie auf Knien begehen müssen. Die Stadt Chartres steht unter Denkmalschutz, dessen Altstadt mühevoll restauriert wurde. In der Nähe der Kathedrale können nur Fußgänger die engen Straßen nutzen. Hier existieren Läden mit Handwerkskunst, zahlreiche Restaurants, die vor allem französische Spezialiäten anbieten. Von der Eglise Saint Andre kommen Besucher zum Place Saint Pierre, von wo aus man direkt zur Altstadt gelangt. Hier steht noch die alte Stadtmauer, die von den Aristokratie von Blois belagert wurde. Im Stadtzentrum befindet sich der Place du Cygne, wo regelmäßig ein Blumenmarkt aufgesucht werden kann. Ebenso interessant dürfte das Schulmuseum sein, welches den Besucher in die Vergangenheit entführt und Bücher über Anstand und Moral, Rechentafeln und weiteres Schulinventar zeigt. Die Rue des Écuyers befindet sich in der Altstadt. Hier stehen noch wunderschöne Häuser mit Bossenwerkportal. Darüber hinaus steht hier auch ein bugförmiges Fachwerkhaus und ein Fachwerkbau mit den berühmten Treppentürmchen der Königin Bertha. Chartres ist eine ereignisreiche Stadt. Wer sich für Kunst interessiert, sollte den ehemaligen Bischofspalast aufsuchen. Hier befindet sich ein Kunstmuseum, in dem Wertvolle Sammlungen ausgestellt werden. Neben dem Gemüse- und Blumenmärkten finden hier unzählige Feste statt. Auf dem Weihnachtsmarkt stehen unzählige Stände, die ihre Kunstwerke verkaufen. Darüber hinaus finden unterschiedliche Veranstaltungen statt. Auch in den Sommermonaten finden Feste statt, so zum Beispiel das Orgelfestival und die Soirees Estivales. Bis in den September hinein werden musikalische Feste ausgetragen, die von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen gern aufgesucht werden.