Guatemala-Stadt

Guatemala-Stadt ist die Hauptstadt des gleichnamigen Landes und liegt eingebettet zwischen mächtigem Bergplateaus und erstreckt sich bis in umliegende Täler. Aufgebaut ist die in insgesamt 15 Zonen unterteilte Metropole fast wie ein Gittersystem: Während die Calles von West nach Ost verlaufen, führen die Avedinas von Nord nach Süd.
Guatemala hat sich in den letzten Jahren zu einer lebendigen Großstadt entwickelt, die sich durch eine Vielzahl kultureller Sehenswürdigkeiten, aber auch durch ein lebendiges Nachtleben sowie durch eine hohe Dichte an Geschäften, Einkaufszentren und gastronomischen Einrichtungen auszeichnet.

Guatemala StadtGuatemala-Stadt gilt sowohl als kulturelles, als auch als wirtschaftliches Zentrum des mittelamerikanischen Landes. Die Zone 1 ist ein ganz klassisches Beispiel typisch spanischsprachiger Kolonialstädte. Sie ist dicht besiedelt und besitzt zahlreiche Gebäude aus der kolonialen Ära, allerdings fungiert sie auch als Treffpunkt für Einheimische und Reisende. Vor allem die Plaza Mayor ist das Herz dieses Bezirks: Sonntags zeigt sich dieser Platz mit besonderer Lebendigkeit, denn dann treffen sich Menschen dort, um zu musizieren, um in Cafés in der Sonne zu sitzen oder auch einfach, um durch die schönen Straßen zu flanieren.

Die schönsten Highlights in Guatemala-Stadt entdecken

Motorrad Guatemala StadtDer imposante Palacio Nacional wurde bisher zwar mehrmals von Erdbeben beschädigt, zeigt sich aber noch immer mit seiner beeindruckenden Architektur auf dem sonnigen Platz. Wer Kunsthandwerk kaufen möchte, besucht den ganz in der Nähe liegenden Mercado Central. Zum Schlendern und Spazieren gehen bieten sich der Parque Central, der als grüne Lunge Guatemala-Stadt gilt, sowie die Gegend um die riesige Kathedrale der Stadt, die man auch von innen besichtigen sollte, an.

Eine der wichtigsten Museen von Guatemala-Stadt liegt in Zone 10: Das Museo Popol Vuh zeichnet sich durch eine riesige Sammlung spanischer Kolonial- und Mayakunst aus. Interessiert man sich dagegen für Kleidung und Kunst, die aus verschiedenen Epochen der Geschichte des Landes stammt, ist das Museo Ixchel genau das Richtige. Geschichtsliebhaber sollten sich darüber hinaus die imposanten Ruinen von Jaminalijuyú nicht entgehen lassen: Diese uralte Maya-Stätte ist eines der wichtigsten Überbleibsel der legendären Ära im ganzen Land.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.